Die Dämonen der Kindheit

Die Dämonen der Kindheit

13.11.2020

Köln  Überlebende einer Flugzeugkatastrophe, Flüchtlinge aus Kriegsgebieten, Opfer von Naturkatastrophen oder Gewalt: Sie sind traumatisiert und brauchen nach den Geschehnissen lange Zeit, um die Erlebnisse zu verarbeiten.  Doch was, wenn die traumatische Erfahrung nicht erst kürzlich passiert ist, sondern Jahrzehnte zurückliegt? Wenn die Vergangenheit einen ohne Vorwarnung einholt und sich Erinnerungen aufdrängen, die einem den Boden unter den Füßen wegziehen?

So ist es Markus Diegmann ergangen, der ein rastloses, fast getriebenes Leben führt, seine Heimat verlässt und den Kontakt zu seiner Familie abbricht. In seinem Traumland USA erhält er ein Jobangebot und alles scheint perfekt. Bis er gekündigt wird – und sich erinnert.

Im Podcast „Plus Eins“ des Deutschlandfunk Kultur spricht Markus Diegmann über den Moment, in dem ihn die Vergangenheit einholte. Er wurde als Kind von mehreren Männern sexuell missbraucht. Eine quälende Phase der Aufarbeitung beginnt für ihn. Die Täter können nicht mehr belangt werden, obwohl er ihre Namen kennt. Diegmann widmet sein Leben dem Kampf gegen die Verjährung solcher Verbrechen.

Zu Gast in der Sendung ist auch Dr. Susanne Altmeyer, Chefärztin der Traumaklinik Schloss Eichholz, die als Fachexperten im Bereich Psychotraumatologie über die Überlebenstaktiken in traumatischen Situationen spricht.

 

 

image
Dr. med. Susanne Altmeyer, Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Fachärztin für Neurologie, Chefärztin der Traumaklinik im Gezeiten Haus Schloss Eichholz