Frauenspezifische Psychosomatik

Frauen können mit ganz speziellen belastenden Situationen in ihrem Leben konfrontiert werden. Dazu gehören zum Beispiel das Erleben von sexueller oder seelischer Gewalt oder traumatische Erlebnisse rund um eine Schwangerschaft und Geburt.

Trauma und Depression bei Frauen

Frauen leiden weitaus häufiger an Depressionen und Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) als Männer. Die Ursachen dafür sind vielfältig: Neben hormonellen Gründen sind Frauen anderen Stressfaktoren und potenziellen belastenden Erlebnissen ausgesetzt, insbesondere in ihrer geschlechtsspezifischen Rolle als Frau und/ oder Mutter. 

Schwerwiegende Komplikationen während einer Schwangerschaft, die das Leben der Mutter oder des Kindes gefährden, Fehlgeburten und Totgeburten können Frauen traumatisieren. Auch ein Notfall-Kaiserschnitt wird oftmals nur schwer verarbeitet und löst nicht selten ein Trauma bei der Mutter aus.
Ebenso können Unfruchtbarkeit oder eine langjährige Kinderwunschbehandlung eine große psychische Belastung sein - auch für eine Partnerschaft und Ehe.  
Und Frauen können Opfer von Vergewaltigungen oder körperlicher und seelischer Gewalt sein.

Solche belastenden Erfahrungen und traumatisierenden Ereignisse können zu Depressionen, Angststörungen, Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) oder anderen psychischen bzw.  psychosomatischen Erkrankungen führen. Die Symptome treten unmittelbar oder erst Wochen, Monate oder möglicherweise Jahre später auf. Dann bedarf es profesioneller psychologischer und psychotherapeutischer Hilfe. 

Spezielle Behandlungsfelder bei Frauen

Rund um die Geburt
- Fehlgeburt, Totgeburt
- Abtreibung
- Komplikationen im Rahmen der Schwangerschaft
- Traumatisches Geburtserlebnis
- Postpartale Depression/ Wochenbettdepression
- Behinderung des Kindes
- Kinderwunschbehandlung/ unerfüllter Kinderwunsch

Erleben von Gewalt in einer Beziehung oder außerhalb
- Vergewaltigung
- Körperliche Gewalt
- Emotionale/ Seelische Gewalt

Schwere gynäkologische Erkrankungen
- Krebs
- Verlust von Organen (Gebärmutter, Brust)
- Endometriose

Wo wird behandelt

Je nach Diagnose und der persönlichen Situation können wir unsere Patientinnen stationär oder teilstationär behandeln.