Neue Chefärztin in der Kinder- und Jugendklinik

Mit doppelter Expertise gut aufgestellt

Dr. med. Leonie Drees verstärkt seit Anfang des Jahres als neue Chefärztin die Kinder- und Jugendklinik im Gezeiten Haus Schloss Eichholz. Die 36-jährige Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie war zuvor als Oberärztin in der Klinik Bad Wilhelmshöhe, Abteilung Kinder- und Jugendpsychiatrie, in Kassel tätig. Ihre Ausbildung hat sie an den Universitäten in Mainz und St. Gallen sowie an der LWL-Klinik in Dortmund absolviert.

Zusammen mit Angelika Rieck, die das Gezeiten Haus sehr gut kennt und seit der Gründung der Kinder- und Jugendklinik im Jahr 2016 dort in verschiedenen Positionen gearbeitet hat, wird sie die Abteilung leiten. Angelika Rieck (54) hat langjährige Erfahrung in der Kinder- und Jugendpsychiatrie aus verschiedenen Kliniken und ist seit 2020 auch mit einer eigenen Praxis in Köln niedergelassen.

Gezeiten Haus-Geschäftsführer Kai Grundmann freut sich über die neue Doppelspitze: "Mit Leonie Drees und Angelika Rieck haben wir ein erstklassiges, hochmotiviertes Führungsteam mit einem breitgefächerten Fachwissen und Erfahrungsschatz, das die Abteilung zum Wohle unserer jungen Patientinnen und Patienten positiv weiterentwickeln wird."

 

Die beiden Chefärztinnen: Angelika Rieck (links) und Leonie Drees (rechts)