Multimodales Behandlungskonzept

Das Gezeiten Haus schlägt die Brücke zwischen „westlicher Medizin“ (Psychosomatische Medizin) und „östlicher Medizin“ (Traditionelle Chinesische Medizin). Therapiemethoden aus beiden Richtungen fließen zusammen zu einem Behandlungsplan, der angepasst ist auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten*.

Der evidenzbasierten Medizin verpflichtet

Das multimodale Behandlungskonzept der Gezeiten Haus Kliniken basiert auf einer humanistischen Grundhaltung, der Freude an der Begegnung, langjähriger klinischer Erfahrung sowie neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen unter Beachtung der aktuellen Leitlinien. Je nach Behandlungssituation werden psychosomatische, psychotherapeutische, psychiatrische, allgemeinmedizinische, internistische und traditionell chinesische Therapieansätze in den Behandlungsplan integriert. Grundlage des kontinuierlich angepassten Therapieplans sind die interdisziplinäre gründliche Diagnostik sowie ein ausführliches Gespräch zur Therapieplanung. Ärztliche Kriseninterventionen und therapeutische Einzelgespräche mit dem Pflegeteam ergänzen das therapeutische Programm.

Unterstützung für Angehörige

Die Zeit vor, während und nach dem Klinikaufenthalt kann für Eltern, Partner und Freunde des Patienten ebenfalls eine belastende Zeit sein. Denn die Erkrankung des Betroffenen verlangt auch Ihnen einiges an Emotionen und Kraft ab – vielleicht fragen Sie sich auch, was Sie in der Zeit nach dem Klinikaufenthalt Ihres Familienmitglieds erwartet oder wie Sie sich verhalten sollen. Im Einzelcoaching unterstützen wir Sie dabei, Ihre eigene Position und Rolle innerhalb des Familiensystems zu verdeutlichen und Ressourcen und Kräfte passend einzusetzen.