Traumafachtag „Die dunkle Seite – Schuld, Scham und Verachtung in Gesellschaft und Psychotherapie“

HINWEIS: Aufgrund der aktuellen Entwicklung des Corona-Virus findet die Veranstaltung leider nicht statt.

Symbolbild

Wir laden Sie herzlich zum Traumafachtag „Die dunkle Seite – Schuld, Scham und Verachtung in Gesellschaft und Psychotherapie“ ein.

Menschen, die Unaussprechliches erlebt haben, leiden nicht selten unter Gefühlen, für die sie ebenfalls kaum Worte finden können. Schuld, Scham, Selbstverachtung quälen sie und führen in der Tiefe ihrer Psyche zur Ausbildung von psychischen und psychosomatischen Erkrankungen. Auf dem diesjährigen Fachtag unserer Klinik für Psychosomatische Medizin, Psychotraumatologie und EMDR im Gezeiten Haus Schloss Eichholz möchten wir diesen wichtigen psychosomatischen Phänomenen in drei Vorträgen und anschließendem Austausch mit Ihnen Raum geben. Wir konnten dazu drei ausgezeichnete Referentinnen und Referenten gewinnen und werden den Tag musikalisch ausklingen lassen mit einem Konzert des Cordavento-Orchesters. Unsere Küche wird mit einem kleinen Teatime-Dinner für Ihr leibliches Wohl sorgen.

Programm:

14:00 Uhr Begrüßung | Dr. med. Susanne Altmeyer
14:15 Uhr Scham und Verachtung – Überlegungen zu Stammesgeschichte und Psychogenese
| Dr. med. Michael Schonnebeck
15:15 Uhr Zur Rolle von Scham in der Traumatherapie – bindungsrelevante Perspektiven | Dr. phil. Ayse Bombaci
16:15 Uhr Teatime-Dinner
17:00 Uhr Schuld und Vergebung in der Psychotherapie, illustriert anhand von Beispielen aus der Musik von Johann Sebastian Bach | Prof. Dr. med. Luise Reddemann
18:30 Uhr Konzert des Barockorchester Cordavento

Für die Veranstaltung sind 4 CME-Punkte bei der Ärztekammer Nordrhein beantragt. 

Termin: 

03.04.2020|14:00 

Veranstaltungsort:

Gezeiten Haus Schloss Eichholz, Urfelder Str. 221, 50389 Wesseling

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir um Ihre vorherige Anmeldung bis zum 13.03.20 unter fortbildung@gezeitenhaus.de. Für die Teilnahme erheben wir einen Kostenbeitrag von 50 Euro, den Sie bitte vorab überweisen. Die Kontodaten erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung.